• Eplan AG

Corona aus der Sicht von unseren Auszubildenden

Wir haben unsere drei Lernenden gefragt, wie sich die Corona-Situation auf ihre Ausbildung auswirkt. Es ist schön zu hören, dass die Lernenden gerne wieder wie gewohnt zur Schule möchten.

Gülistan Takipci, Elektroplanerin im 3. Lehrjahr

Als die Zahl der Infizierten stieg, gab es immer mehr Massnahmen in der Schweiz. Eine der Massnahmen war die Schulschliessung. Wir hatten eine gewisse Zeit lang Fernunterricht. Während des Fernunterrichts stellte ich fest, dass sich einige Wissenslücken eingeschlichen hatten. Es gab Momente, in denen man den Lehrer nicht erreichen konnte. Wie auch Momente, in denen der Remote Zugriff leider nicht funktionierte.

Während dieser Zeit war ich auch noch im Homeoffice, deshalb hatte ich auch weniger soziale Kontakte. Als dann die Fallzahlen wieder etwas zurück gingen, konnte ich zurück ins Büro und in die Schule. In der Schule sind wir dann im Schnelldurchlauf den Stoff vom Fernunterricht durchgegangen. Dies hat mir geholfen, die Wissenslücken zu schliessen und Einiges besser zu verstehen.

Als die Zweite Welle da war und die Fallzahlen wieder anstiegen, hat der Bund die Hochschulen geschlossen. Die anderen Schulen hatten zum Glück noch offen. Die AGS hat sich dann dazu entschieden, die Klassen in zwei Gruppen zu teilen. Als die eine Gruppe Fernunterricht hatte, hatte die andere Gruppe Präsenzunterricht.

Dieses Programm, welches die AGS erstellt hat, finde ich sehr gut. Da wir so eine Woche Übungen zum Thema machen können und es dann eine Woche später besprechen dürfen.

Auf meine Ausbildung hat Corona momentan keinen grossen Einfluss. Das Einzige was Corona verändert, ist mein soziales Leben. Ich vermisse das Einkaufen und z.B. Kinobesuche mit meinen Freundinnen. Auch können wir mit unserer Familie nicht mehr viele Leute bei uns empfangen, weil das die BAG Vorschriften nicht zulassen.

In unserem Geschäft ist auch die Hälfte der MitarbeiterInnen im Homeoffice. Es ist viel ruhiger und ich vermisse gewisse Personen. Zum Glück ist Michael Gamse noch im Büro und betreut mich gut und ich bin froh, dass ich nicht von zu Hause aus arbeiten muss.

Nico Strauss, Elektroplaner im 3. Lehrjahr

Die aktuelle Lage wegen Corona ist in der Schule so, dass wir abwechselnd Präsenz- und Fernunterricht haben. Im Präsenzunterricht müssen wir den ganzen Tag die Masken aufhaben, wie im Büro auch. Ich finde den Präsenzunterricht besser, da man mit den Lehrern viel einfacher kommunizieren kann, direkt Fragen stellen kann und dann die Fragen auch gleich beantwortet bekommt. Natürlich ist es unangenehm die Maske den ganzen Tag aufzuhaben, aber man gewöhnt sich nach einiger Zeit daran.

Ich bin momentan nicht im Büro von der Firma, weil ich im Homeoffice arbeite, und das schon seit dem 1. Februar 2021. Ich finde im Homeoffice kann man sich sehr gut konzentrieren und es ist generell sehr angenehm von Zuhause aus zu arbeiten, da man keine Maske anhaben muss und nicht von den Umgebungsgeräuschen abgelenkt wird. Das Negative am Homeoffice ist, dass man sich nicht so gut mit den Mitarbeitern absprechen kann, wie man es sonst im Büro konnte. Es funktioniert schon, aber nicht so, wie wenn man es persönlich gemacht hat. Aktuell kann ich es noch im Homeoffice aushalten, aber ich hoffe trotzdem, dass das Coronavirus bald vorbei ist und dass ich dann wieder im Büro arbeiten kann.

Dennis Wirz, Elektroplaner im 4. Lehrjahr

Die momentane Corona Situation in der Berufsschule ist so, dass wir ganz normal Präsenzunterricht in der Schule haben, jedoch die ganze Zeit über eine Maske tragen müssen. Bis vor ein paar Wochen war es noch so, dass wir alle zwei Wochen Online Unterricht hatten. Dies wurde jedoch für alle Lehrlinge im 4. Lehrjahr aufgehoben, da wir bald an die Abschlussprüfung gehen und im Präsenzunterricht einfach mehr Informationen mitnehmen können. Es ist zwar sehr unangenehm, den ganzen Tag mit einer Maske in der Schule zu sein, ich finde es jedoch besser als Online Unterricht, da wir viel mehr Unterrichtsstoff gemeinsam anschauen können.

Ich arbeite momentan im Homeoffice, und das schon seit etwa 3 Wochen. Ich finde es im Homeoffice sehr angenehm, da man keine Maske tragen muss und in Ruhe arbeiten kann, zusätzlich spart man sich den Arbeitsweg. Jedoch ist man zuhause auch etwas allein und hat nicht viel zwischenmenschlichen Kontakt, welcher zum Teil für etwas Abwechslung sorgt. Aktuell mag ich es im Homeoffice zu arbeiten, hoffe aber, dass Corona bald vorbei ist und alle wieder im Geschäft arbeiten können.




© 2019 by Eplan AG

Impressum

  • White Google Places Icon

Seewenweg 5

4153 Reinach